Visionen

Vision

Um wirklich der Erdenharmonie dienlich zu konsumieren, sind mehrere Schritte notwendig:

Zum einen der Schritt von normalem Plastik, /sythetischen Stoffen zu Naturmaterialien (leichter abbaubar) zunächst zu Baumwolle. Dann wiederum geht es um die Herstellung unter biologischen Standards und auch unter sozial vertretbaren Bedingungen!

Schließlich muss auch die Weiterverarbeitung, wie etwa Färben unter Bio-Standards geschehen.

Wird gedruckt, dann am besten auch mit Öko-Farben, und je mehr Handarbeit desto besser.

Die Handelswege spielen auch eine wichtige Rolle, je regionaler die Produktion stattfindet desto optimaler.

Deshalb ist es langfristig sinnvoll auch andere Faserstoffe als Baumwolle zu verwenden wie etwa Leinen, Flachs oder Hanf. (Modal-Buchnholzzellulose, Lyocell-Eukalyptusholzzellulose)

Diese können auch in Deutschland und Europa sehr gut angepflanzt werden und wachsen schnell nach. Sprich diese Pflanzen wären noch effektiver im Bezug auf Ökologie und Nachhaltigkeit!

Und das sind nur einige Möglichkeiten der Mode von Morgen!

Natürlich wäre es schön Verarbeitungsprozesse der Fasern zu Stoffen ebenfalls regionalisieren, was dem sozialen Anspruch entgegenkommt.

Wir arbeiten nun z.B. mit Cannamoda zusammen einer Marke die Hanf aus europäischen Anbau auf der schwäbischen Alp nähen lässt.

Die Produkte werden noch innerhalb von 2015 erscheinen!

 

Zukunftsmusik

Wer wirklich auf Nummer sicher gehen will nimmt die Dinge im Zweifelsfall selbst in die Hand – das gilt auch im Bezug auf das Färben der Stoffe. Hier besteht die Chance zahlreiche heimische Färbepflanzen oder für Einzelszücke wild wachsende Pflanzen zu nutzen: von Efeu-Schwarz üeber Heidelbeer-Dunkelviolett bis hin zu strahlendem Goldgelb ist vieles möglich.

 Unser Label möchte letztendliche am liebsten alle diese Aspekte sinnvoll umsetzen.

Heute stehen wir noch am Anfang und das Label ist blutjung.

Die Vision ist die eines regionalen Netzwerkes von Küstlern, Handwerkern und Landwirten die es schaffen unter anderem wirklich „Gute“ Mode zu produzieren!

Inwieweit wir es schaffen, auch mit euer Hilfe, wird sich zeigen.